Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Nordwest-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Langfristplanung

Aufgabenfeld M1

Die globale Rahmenplanung für die Bundeswasserstraßen sowie der übrigen Verkehrsträger Straße und Schiene erfolgt durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS).

grafik_m1Das Ergebnis ist der Bundesverkehrswegeplan (BVWP), der infrastrukturelle Maßnahmen für alle Verkehrsträger und deren Prioritäten aufzeigt. Mit der Langfristplanung bei der WSD NW werden auf der Basis der strategischen, globalen Rahmenplanung sowie des derzeit absehbaren Finanzrahmens, Entscheidungen über den regionalen Bedarf gedanklich vorbereitet. Die zukunftsorientierte Langfristplanung bedient sich daher rationaler Analysen der gegenwärtigen Situation und plausibler Entwicklungsprognosen, um Ziele und optimale Planungsstrategien zu ermitteln und die erforderlichen Maßnahmen an einer Wasserstraße bzw. in einer Transportrelation darzustellen und zu koordinieren.

Ziele der Langfristplanung sind :

Die Ergebnisse der Langfristplanung, bilden den Rahmen für die und fließen ein in die Fortschreibung der Finanzplanung sowie in die laufenden Arbeiten zur nächsten Bundesverkehrswegeplanung durch das BMVBS. Die Vorgehensweise geht von dem Bedarf im Einzelfall aus und beinhaltet die Zur Fortschreibung der mittel- bis langfristigen Finanzplanung aller Aufgabenfelder fließen die Ergebnisse auch der Langfristplanung in die "übergreifende Maßnahmenplanung" ein. Hierbei soll angestrebt werden, dass