Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Standort Aurich-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Seelotswesen

Der WSD Nordwest (Aufgabenfeld Seelotswesen mit der Außenstelle für das Seelotswesen in Bremerhaven) obliegen die u.a. durch das Seelotsgesetz und der Allgemeinen Lotsverordnung übertragenen Aufgaben der Aufsichtsbehörde im Seelotswesen für die Seelotsreviere Weser I, Weser II/Jade und Ems. Hierzu zählen insbesondere das Ausüben der Rechtsaufsicht über die Selbstverwaltungsangelegenheiten der Lotsenbrüderschaften, das Genehmigen ihrer Satzung und der Börtordnung , die Regelung des Seelotswesens durch Vorschlagen von lotsrechtlichen Vorschriften und deren Änderung, das Erlassen von Revierlotsordnungen sowie in Fällen von grundsätzlicher Bedeutung das Anordnen der Lotsenannahmepflicht und die Befreiung von der Lotsenannahmepflicht. Ferner obliegt dem Aufgabenfeld zusammen mit der Außenstelle Bremerhaven das Bearbeiten von Seelotsbewerbungen einschließlich Auswählen von Lotsenanwärtern, das Überwachen der Ausbildung und das Prüfen der ausgebildeten Lotsenanwärter. Ebenfalls wird von hier die Bestallung zum Seelotsen aber auch der evtl. Widerruf von Bestallungen vorgenommen. Das Bereitstellen und das Betreiben der Seelotseinrichtungen ist ebenfalls eine Aufgabe der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Soweit der Betrieb der Seelotseinrichtungen auf die Bundeslotsenkammer und von dieser wiederum auf den Lotsbetriebsverein übertragen worden ist, obliegt der WSD Nordwest die entsprechende Überwachung.

Angelegenheiten der Lotstarife (Vorschlagen von Lotstarifen, Stellungnahmen zu Lotstarifentwürfen), die Regelungen über die Erhebung der Lotsabgaben und der Lotsgelder sowie das Erheben von Lotsabgaben und der Lotsgelder selbst obliegen der Außenstelle für das Seelotswesen in Bremerhaven.

Weitere Informationen zum Thema Seelotswesen können Sie hier lesen oder downloaden als Acrobat Reader Datei (pdf-Datei).

  1. Gesetz über das Seelotswesen

  2. Verordnung über die Verwaltung und Ordnung des Seelotsreviers Ems vom 25. Februar 2003, zuletzt geändert durch die Zweite Verordnung zur Änderung der Ems-Lotsverordnung vom 07. April 2008

  3. Verordnung über die Verwaltung und Ordnung der Seelotsreviere Weser I und Weser II / Jade vom 25. Februar 2003, zuletzt geändert durch die Vierte Verordnung zur Änderung der Weser/Jade-Lotsverordnung vom 12. August 2010

  4. Lotstarifverordnung in deutscher Sprache, gültig ab 01.02.2016

  5. Lotstarifverordnung in englischer Sprache, gültig ab 01.02.2016

  6. Merkblatt über die Zulassung als Seelotsenanwärter

Das erforderliche Programm "Acrobat-Reader" können Sie hier downloaden:AcrobatReader downloaden

lotsgelder2008